Rekordblitzmeister Thomas Kirchner sicherte zum nunmehr 16ten male den Titel des Vereinsblitzmeisters.

Unter 10 Teilnehmen, davon drei Frauen(!!), sicherte sich ungeschlagen und bei nur einem taktischen Remis zur Halbzeit mit 8,5 aus 9 überlegen den Titel. Mit 2,5 Punkten Rückstand folgte Dauertalent Carlos Corral vor Meister Phat. 

Besonders herausgestellt werden soll auch die Leistung des jugendlichen Neuzugangs Berrak Albyrak, die mit 5 Punkten auf Platz 5 rangiert. Dabei besiegte sie den gesamten teilnehmenden Vorstand (Johannes, Wolfgang und Stefan). Respekt!

Rangliste:  Stand nach der 9. Runde 
RangTeilnehmerTitTWZGSRVPkt.SoBerSiege
1. Kirchner,Thomas FM 2311 9 8 1 0 8.5 33.75 8
2. Corral,Carlos   2015 9 5 2 2 6.0 19.75 5
3. Tran,Phat,Dr. FM 2333 9 5 1 3 5.5 21.25 5
4. Süß,Stefan   2033 9 4 3 2 5.5 21.00 4
5. Albayrak,Berrak   1423 9 5 0 4 5.0 17.50 5
6. Wulfmeyer,Johannes   2209 9 4 2 3 5.0 16.00 4
7. Reiser,Wolfgang   2116 9 3 2 4 4.0 12.25 3
8. Dosche,Clemens   1733 9 2 1 6 2.5 7.50 2
9. Albayrak,Aylin   1703 9 2 1 6 2.5 5.75 2
10. Albayrak,Nese Pinar   1479 9 0 1 8 0.5 2.75 0

Nächsten Freitag geht es weiter mit der klassischen Vereinsschnellschachmeisterschaft.

Dafür wichtig: Brille nicht vergessen! 😉

Mit 14 Teilnehmern war die gestrige Blitz-VM gut besucht. Dadurch bot es sich an die Meisterschaft im Rundenturnier durchzuführen. So hatte jeder die Chance die Favoriten zum Fall zu bringen! Als Topfavorit ging Mehrfachsieger FM Thomas Kirchner an den Start.

 Und es kam, wie es kommen musste. Nach 13 spannenden Runden gewann ungeschlagen mit 12,5 Punkte und souveränen 2 Punkten Vorsprung:

 

FM Thomas Kirchner

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Nachfolgend die Abschlusstabelle: 

Rangliste:  Stand nach der 13. Runde 
Rang Teilnehmer TWZ G S R V Pkt SoBer Siege
1. FM Kirchner,Thomas 2325 13 12 1 0 12.5 73.25 12
2. Epding,Olaf 2186 13 10 1 2 10.5 54.75 10
3. Haubold,Martin 2017 13 10 0 3 10.0 50.50 10
4. Süß,Stefan 1995 13 9 1 3 9.5 49.25 9
5. Grafe,Wilhelm 1997 13 8 1 4 8.5 43.25 8
6. Ulusoy,Tolga 2052 13 8 0 5 8.0 35.50 8
7. Renner,Christian 1904 13 7 1 5 7.5 36.75 7
8. Dosche,Clemens 1648 13 6 0 7 6.0 20.50 6
9. Kost,Andreas 1523 13 6 0 7 6.0 18.50 6
10. Possart,Dennis 1483 13 4 0 9 4.0 18.00 4
11. Renner,Michael 1564 13 3 1 9 3.5 11.75 3
12. Deysenroth,Patrick 1547 13 3 0 10 3.0 6.00 3
13. Thoma,Dirk 1591 13 1 0 12 1.0 3.50 1
14. Zaudtke,Friedrich Wi 1413 13 1 0 12 1.0 1.00 1

>

Mit 7 Teilnehmern war die Fischer-Blitz-VM am Freitag leicht dürftig besetzt. Die anwesenden Spieler ließen sich den Spaß trotzdem nicht nehmen und kämpften in 7 spannenden Doppelrunden (mit 1x spielfrei) um den Titel.

Am Ende setzte sich mit 10 Siegen aus 12 Partien souverän unser amtierende Vereinsmeister Wolfgang Reiser durch.

Herzlichen Glückwunsch!

Tabelle:

Rangliste: Stand nach der 7. Runde 
RangTeilnehmer1234567PunktSoBer
1. Reiser,Wolfg ** 1 2 2 1 2 2 10.0 50.00
2. Süß,Stefan 1 ** 0 2 2 2 2 9.0 40.00
3. Epding,Olaf 0 2 ** 1 2 1 2 8.0 39.00
4. Renner,Chris 0 0 1 ** 2 2 2 7.0 24.00
5. Dosche,Cleme 1 0 0 0 ** 2 2 5.0 16.00
6. Deysenroth,P 0 0 1 0 0 ** 1 2.0 9.00
7. Thoma,Dirk 0 0 0 0 0 1 ** 1.0 2.00

Bei der Vereinsblitzmeisterschaft mit klassischen 5 Minuten Bedenkzeit fanden sich am Freitag 9 Spieler ein. Kurzer Hand wurde ein doppelrundiges Rundenturnier gespielt, also 16 Partien (wegen 1x spielfrei) für jeden. FM Phat Tran ging dabei als Favorit ins Rennen. Mit 11 Siegen und 5 Remisen und somit 13,5 Punkten insgesamt setzte sich am Ende aber Stefan Süß durch.

Tabelle:

Rangliste: Stand nach der 9. Runde 
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Punkte SoBerg
1. Süß,Stefan 2030 ** 2 1 1 2 2 2 2 13.5 91.25
2. Tran,Phat,Dr. 2271 0 ** 2 2 2 1 2 2 2 13.0 86.00
3. Malz,Bernhard 2100 1 0 ** 1 2 1 2 2 2 11.0 67.50
4. Grafe,Wilhelm 2030 1 0 1 ** 0 2 2 2 2 10.0 54.50
5. Lutzky,Manfred 1857 ½ 0 0 2 ** 2 1 2 2 9.5 51.75
6. Kost,Andreas 1523 0 1 1 0 0 ** 0 1 2 5.0 31.00
7. Deysenroth,Patric 1258 0 0 0 0 1 2 ** 1 1 5.0 24.50
8. Zaudtke,Friedrich 1408 0 0 0 0 0 1 1 ** 1 3.0 12.00
9. Thoma,Dirk 1591 0 0 0 0 0 0 1 1 ** 2.0 8.00

 

Die Vereinsblitzmeisterschaft mit klassischer Bedenkzeit gewann der Favorit Thomas Kirchner, der nur ein Remis gegen den ebenfalls stark aufspielenden Alexander Petrashov abgab.